Unsere Geschichte

1827 hat sich der aus Bayern stammende Christian Kitzinger als Baader und Heilgehilfe in Bingen niedergelassen. Ein Baader zog Zähne, bekämpfte Krankheiten und er kümmerte sich um den „Haarschopf“.
Damit war der Grundstein zum heutigen Salon Figaro gelegt. Der Haarschnitt vor 185 Jahren war noch ohne besonderen Chic und weit entfernt von der heutigen Haarschneidetechnik. Aber über mehrere Generationen entwickelte sich das Traditionsunternehmen Kitzinger zum serviceorientierten Fachbetrieb. Karl-Josef Kitzinger, der Vater der heutigen Saloninhaberin Birgit Kitzinger, war schon ein Meister seines Fachs. Er hat auch die Philosophie des Hauses festgeschrieben – Klasse statt Masse. Im Sinne ihres Vaters führt Birgit Kitzinger seit 1991 den Betrieb in fünfter Generation fort. 2001 erfolgte der Umzug in die heutigen Geschäftsräume in der Rathausstraße 1. Hier, im hellen freundlichen Salon, fühlen sich die Kunden wohl, sie fühlen sich bestens beraten. Als ehemalige Trainerin der Pierre Alexandre-International Academy England – London und Manchester – hat Birgit Kitzinger die englische Präzisions-schneidetechnik mit französischem Chic kombiniert.

Jubiläum 185 Jahre Figaro